Zum Hauptinhalt springen

Das sagen andere Schweizer Zoo-Fachleute

Experten aus anderen Schweizer Zoos stützen die Haltung der Dählhölzli-Leitung. Die Fortpflanzung sei für Tiere elementar wichtig, sind sich die Fachleute einig.

Am Mittwoch (2. April 2014) kam es zum tödlichen Bärendrama im Tierpark Dählhölzli.
Am Mittwoch (2. April 2014) kam es zum tödlichen Bärendrama im Tierpark Dählhölzli.
Urs Baumann
Das Spiel von Bärenvater Mischa endete für Bärchen «3» tödlich.
Das Spiel von Bärenvater Mischa endete für Bärchen «3» tödlich.
Urs Baumann
Bärchen Nummer 4 erkundete Ende März erstmals das Gehege im Bärenwald Dählhölzli.
Bärchen Nummer 4 erkundete Ende März erstmals das Gehege im Bärenwald Dählhölzli.
Urs Baumann
1 / 11

In der Regel werden Bärenmännchen von ihren Familien getrennt. Dennoch sei es richtig, dass die Dählhölzli-Leitung das Wohl der erwachsenen Bären stärker gewichte als den Verlust eines Jungtiers, sagt Robert Zingg, Kurator des Zoos Zürich. «Wenn man bei einem ausgewachsenen Tier einen Fehler macht, dann wird dieser sein Verhalten auf zwanzig oder mehr Jahre hinaus beeinflussen», sagt Zingg. Sterbe dagegen ein Jungtier, könnten die Bäreneltern ihr Genmaterial immer wieder weitergeben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.