Zum Hauptinhalt springen

Das Klassentreffen der Generationen

Seit 300 Jahren lernen in der Gesamtschule Lindental Kinder von der 1. bis zur 9.Stufe in einer einzigen Klasse. Für ein Klassentreffen sind am Samstag ehemalige Schülerinnen und Schüler zurückgekehrt.

Schulleiter André Schibli (links) durchstöbert mit einem ehemaligen Schüler alte Unterlagen.
Schulleiter André Schibli (links) durchstöbert mit einem ehemaligen Schüler alte Unterlagen.
Walter Pfäffli
«Ich war immer Klassenbester, das weiss ich noch. Denn: In meinem Jahrgang war ich der einzige Schüler. Aber wenn ich eine schlechte Note hatte oder wenn ich frech war, hat mich mein Lehrer bestraft: Er schlug mich mit einer Haselrute oder stellte mich in eine Ecke. Meinen Eltern konnte ich davon nichts erzählen; die hätten mich nur ein zweites Mal bestraft.»
«Ich war immer Klassenbester, das weiss ich noch. Denn: In meinem Jahrgang war ich der einzige Schüler. Aber wenn ich eine schlechte Note hatte oder wenn ich frech war, hat mich mein Lehrer bestraft: Er schlug mich mit einer Haselrute oder stellte mich in eine Ecke. Meinen Eltern konnte ich davon nichts erzählen; die hätten mich nur ein zweites Mal bestraft.»
Walter Pfäffli
«Ich bin in der siebten Klasse, mit Pascal und Jonathan. Wir gehören jetzt zu den Grossen, die den Kleinen Mathematik erklären oder mit ihnen schreiben lernen. Mit uns Fussball spielen wollen sie aber nicht. Wenn vor Weihnachten der Samichlous kommt, mit dem Schmutzli und einem Esel, dann freuen sich die Kleinen. Wir singen dann Lieder und erhalten Mandarinli und Nüssli.»
«Ich bin in der siebten Klasse, mit Pascal und Jonathan. Wir gehören jetzt zu den Grossen, die den Kleinen Mathematik erklären oder mit ihnen schreiben lernen. Mit uns Fussball spielen wollen sie aber nicht. Wenn vor Weihnachten der Samichlous kommt, mit dem Schmutzli und einem Esel, dann freuen sich die Kleinen. Wir singen dann Lieder und erhalten Mandarinli und Nüssli.»
Walter Pfäffli
1 / 6

20 Schulpulte stehen im Klassenzimmer. Zu wenig für alle Schülerinnen und Schüler. Zumindest heute, am Tag des Klassentreffens zu Ehren der 300 Jahre alten Gesamtschule Lindental. 180 ehemalige Schüler sind der Einladung von Lehrer André Schibli gefolgt und zurück nach Lindental gekommen, an den Ort ihrer Schulzeit. Bei manchen liegt diese bereits 70 Jahre zurück, bei anderen erst 20 oder 30.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.