Zum Hauptinhalt springen

Das Hochhaus polarisiert weiter

Die überarbeiteten Pläne für das Bären-Hochhaus spalten die Gemüter. Die Mehrheit der Leserschaft findet sie schön. Architekten wie Rudolf Rast bleiben aber skeptisch.

So könnte es im Jahr 2020 aussehen: Der Blick von der Rüti auf das geplante Bären-Hochhaus (rechts) und das Swisscom-Hochhaus.
So könnte es im Jahr 2020 aussehen: Der Blick von der Rüti auf das geplante Bären-Hochhaus (rechts) und das Swisscom-Hochhaus.
Halter AG/zvg
So soll das Hochhaus von Nahem aussehen.
So soll das Hochhaus von Nahem aussehen.
zvg
Zum Vergleich: So sah der alte Hochhaus-Entwurf aus.
Zum Vergleich: So sah der alte Hochhaus-Entwurf aus.
zvg
1 / 5

32 Stellungnahmen gingen während der öffentlichen Mitwirkung zum Hochhaus auf dem Ostermundiger Bären-Areal ein. Positive und skeptische hielten sich die Waage, sagt Gemeindepräsident Thomas Iten.

Auch auf Bernerzeitung.ch pendeln die Meinungen zu den neuen Hochhausplänen zwischen «gruusig» und «toll». 1082 Leute haben sich bis am Dienstag um 18 Uhr an der Onlineumfrage beteiligt: 54 Prozent finden die neuen Entwürfe gut und 35 Prozent schlecht, 11 Prozent sind unentschieden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.