Zum Hauptinhalt springen

«Das heisse Wetter nervt mich»

Medhanie Desale (26) pendelt zwischen Schalunen und Bern.

Christoph Albrecht
Medhanie Desale pendelt täglich mit dem Zug von Schalunen zur Schule nach Bern. <i>Video: Christoph Albrecht</i>

Es ist kurz nach 8 Uhr. Wann sind Sie heute Morgen aufgestanden? Um 7 Uhr.

Müssen Sie jeweils pressieren, damit es Ihnen auf den Zug reicht, oder sind Sie der Typ, der es gemütlich nimmt? Ich muss pressieren. Weil von Schalunen nur einmal in der Stunde ein Zug nach Bern fährt, gehe ich jeweils mit dem Velo nach Fraubrunnen und nehme hier den Zug. So reicht es mir gerade auf den Schulbeginn um 9 Uhr.

Wie lange brauchen Sie von Tür zu Tür? Etwa 40 Minuten.

Wie vertreiben Sie sich beim Pendeln die Zeit? Oft lese ich Zeitung – zum Beispiel Blick am Abend. Manchmal mache ich auch Hausaufgaben oder repetiere die Dinge, die ich in der Schule gelernt habe.

Welche Strecke machen Sie lieber: die Hin- oder die Rückfahrt? Die Fahrt am Morgen nach Bern mache ich gerne.

Warum? Dann hat es etwas weniger Leute. Und am Morgen habe ich noch viel Energie. Bei der Rückfahrt bin ich dann müde.

In welcher Jahreszeit ist das Pendeln am angenehmsten? Im Sommer oder im Winter? Im Winter.

Warum? Ich mag das kalte Wetter. Noch besser ist eine der Jahreszeiten dazwischen.

Gibt es etwas, das Sie nervt am Pendeln? Ja, lange Reisen nerven mich – und das heisse Wetter.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch