Zum Hauptinhalt springen

Das Bären-Hochhaus wird gehasst – und geliebt

Gut 30 Organisationen und Personen haben sich zum geplanten Bären-Hochhaus in Ostermundigen geäussert. Die Meinungen gehen ziemlich weit auseinander.

So hätte das Hochhaus auf dem Bären-Areal aussehen sollen. Kritiker fanden diese Variante «zu klobig». Nun werden die Pläne überarbeitet.
So hätte das Hochhaus auf dem Bären-Areal aussehen sollen. Kritiker fanden diese Variante «zu klobig». Nun werden die Pläne überarbeitet.
zvg
101 Meter hoch: Der Turm des Berner Münsters.
101 Meter hoch: Der Turm des Berner Münsters.
Keystone
Der Platz vor dem Hochhaus soll zum neuen Dorfzentrum werden.
Der Platz vor dem Hochhaus soll zum neuen Dorfzentrum werden.
zvg
1 / 4

Einheimische wie Auswärtige, Vereine wie Einzelpersonen: Alle konnten sich während der öffentlichen Mitwirkung zum Hochhaus auf dem Bären-Areal äussern. Nun ist die Frist abgelaufen. Fazit: 18 Firmen und Privatpersonen reichten eine Eingabe ein. Zudem äusserten sich die 7 Ostermundiger Parteien sowie 6 Vereine und Verbände – vom Quartierverein über den Berner Heimatschutz bis zum VCS – zu den Plänen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.