Zum Hauptinhalt springen

Dampfzentrale fasst Rückzahlung von Subventionen ins Auge

Die Trägerschaft der Dampfzentrale ist nun doch bereit, eine Rückzahlung von Subventionsgeldern an die Stadt Bern zu prüfen.

Die Dampfzentrale Bern konnte ein plus von 150'000 Franken erwirtschaften.
Die Dampfzentrale Bern konnte ein plus von 150'000 Franken erwirtschaften.
Iris Andermatt

Nicola von Greyerz, Präsidentin des Trägervereins, bestätigte am Montag entsprechende Angaben der Stadtregierung. Nach dem Verzicht auf das Festival «Tanz in. Bern» habe man das Budget nochmals überarbeitet, sagte von Greyerz auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Man habe «gekürzt, wo es nur ging - ausser beim Personal». Nun rechne man mit einem kleinen Überschuss von 150'000 Franken. Sollte Ende Jahr tatsächlich ein Plus resultieren, werde man das weitere Vorgehen erörtern. In Frage komme, das Geld der Stadt Bern abzuliefern und so einen Teil der jährlichen Subvention zurückzuzahlen. Man könnte mit dem Betrag aber auch die Eigenkapitaldecke stärken oder das Geld anderweitig einsetzen.

Die Forderung nach einer Rückzahlung von Subventionsgeldern war von der SVP erhoben worden. Schliesslich sei der Leistungsvertrag seinerzeit für das Tanzfestival um 200'000 Franken aufgestockt worden, macht die Partei in einer dringlichen Motion geltend. Wenn die Dampfzentrale sich nun im Umbruch befinde und das Festival deshalb ausfallen lasse, könne sie das Geld nicht einfach behalten. Der Gemeinderat empfiehlt den Vorstoss abzulehnen, wie es in seiner am Montag publizierten Antwort heisst. Der neue Leistungsvertrag verlange ja nicht explizit die jährliche Durchführung des Tanzfestivals, sondern spreche lediglich von «40 Produktionen mit mindestens 85 Vorstellungen im Bereich Tanz».

Dampfzentrale als Zentrum für Tanz und Performance

Diese Vorgabe wolle das Haus im laufenden Jahr auch ohne Tanzfestival erfüllen, sagte von Greyerz auf Anfrage. So ist im Herbst eine Tanz-Veranstaltungsreihe an vier Wochenenden geplant. Ein neues eigentliches Tanzfestival soll es 2013 wieder geben. Die Berner Dampfzentrale gilt als Zentrum für Tanz, Performance und Neue Musik. Pro Jahr stehen ihr etwa 2,2 Millionen Franken an öffentlichen Geldern zur Verfügung. Der Grossteil stammt aus dem vom Volk genehmigten Leistungsvertrag mit der Stadt.

SDA/adk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch

Mehr zum thema