Zum Hauptinhalt springen

Cinébad ist geschlossen

Das Cinébad am Bollwerk in Bern ist seit Montag geschlossen. Wie es mit der Wellness-Anlage weitergeht, ist noch unklar.

Am 1. April 2014 wurde das Cinébad am Bollwerk in Bern eröffnet.
Am 1. April 2014 wurde das Cinébad am Bollwerk in Bern eröffnet.
zvg
Geöffnet hatte das Cinébad an 360 Tagen im Jahr von 8 bis 23 Uhr.
Geöffnet hatte das Cinébad an 360 Tagen im Jahr von 8 bis 23 Uhr.
zvg
Die ehemaligen Cinébar-Betreiber fanden eine neue Bar.
Die ehemaligen Cinébar-Betreiber fanden eine neue Bar.
zvg
1 / 6

«Das Cinébad wurde geschlossen», wie die Betreiberin Iaka AG (Institut für Aquatische Körperarbeit) der Wellness-Anlage am Bollwerk 21 in Bern am Montagmittag auf ihrer Webseite vermeldet. Die grossen Verluste aus dem ersten und zweiten Jahr hätten knapp aus eigenen Mitteln gedeckt werden können. «Die Aussichten auf das neue Jahr haben uns aber kapitulieren lassen», wie das Cinébad-Team weiter schreibt. Das Projekt wurde durch Crowdfounding finanziert.

Das Cinébad bleibt ab Montag bis auf weiteres geschlossen. Die kommenden Monate würden zeigen, ob die Wellnessoase unter einer neuen Trägerschaft wieder eröffnet werden könne.

Das Angebot des Cinébad umfasste einen Pool mit Sprudelliegen und Massagedüsen (Wassertemperatur: 35°C), eine Bio- und eine Finnen-Sauna sowie ein Dampfbad. Ein separater Pool konnte auch als privates Spa gemietet werden. Im 1. Stock der Liegenschaft betrieb das Institut zudem einen Seminar- und Therapiezentrum.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch