Zum Hauptinhalt springen

Centralweg: Stadtrat Luzius Theiler blitzt ab

Das Verwaltungsgericht hat eine Beschwerde von Stadtrat Luzius Theiler (GPB) zum Projekt Centralweg in Bern abgewiesen.

Das Regierungsstatthalteramt hebt den zweiten Stadtratsentscheid zum Centralweg auf. Der Gemeinderat akzeptiert nun diesen Entscheid.
Das Regierungsstatthalteramt hebt den zweiten Stadtratsentscheid zum Centralweg auf. Der Gemeinderat akzeptiert nun diesen Entscheid.
Urs Baumann
Hier soll mal gebaut werden: Auf der Brache beim Centralweg wollte die Stadt Bern ursprünglich ein 8,8 Millionen Franken teures Projekt realisieren.
Hier soll mal gebaut werden: Auf der Brache beim Centralweg wollte die Stadt Bern ursprünglich ein 8,8 Millionen Franken teures Projekt realisieren.
Beat Mathys
Ursprünglich sollte die Hälfte der Wohnungen im Segment «Günstiger Wohnraum» vermietet werden. Danach wurde jedoch beschlossen, dass «Luxuswohnungen zu Marktmieten» entstehen sollen.
Ursprünglich sollte die Hälfte der Wohnungen im Segment «Günstiger Wohnraum» vermietet werden. Danach wurde jedoch beschlossen, dass «Luxuswohnungen zu Marktmieten» entstehen sollen.
Jessica Zuber
1 / 9

Nach dem Regierungsstatthalter hat nun auch das Verwaltungsgericht eine Stimmrechtsbeschwerde des Berner Stadtrats Luzius Theiler (GPB) abgewiesen. Dieser kritisierte im Zusammenhang mit der Motion «Stopp Luxusbau – Neuanfang am Centralweg», dass der Gemeinderat den Stadtrat in einem Beschwerdeverfahren vertreten soll. Der Gemeinderat sei hier in höchstem Masse befangen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.