Zum Hauptinhalt springen

Burgergemeinde Bern will in Muri 33 Wohnungen bauen lassen

Die Burgergemeinde Bern will im Muriger Mettlen Quartier eine Überbauung mit 33 Eigentumswohnungen realisieren lassen. Die Umgebung soll parkartig gestaltet werden. Den Projektwettbewerb gewann das Büro Gauer Itten Messerli Architekten aus Bern.

So soll die Überbauung in Muri einst aussehen.
So soll die Überbauung in Muri einst aussehen.
zvg

Das Siegerprojekt heisst «Monet». Es sieht 2,5- bis 5,5- Zimmerwohnungen vor. Diese sind auf zwölf Baukörper mit maximal drei Wohneinheiten verteilt, wie die Burgergemeinde Bern am Dienstag mitteilte.

Überbauen lassen will die Burgergemeinde das rund 15'500 Quadratmeter grosse und eingezonte Areal Riedacker II. Das Gelände liegt rund 500 Meter vom renaturierten Naherholungsgebiet Elfenauhölzli entfernt. Es ist durch den öffentlichen Verkehr erschlossen.

Zur Teilnahme am Projektwettbewerb hatte die Burgergemeinde Bern fünf Architekturbüros eingeladen. Aufgrund des Siegerprojekts wird nun eine Offertkonkurrenz für die Landvergabe durchgeführt. Die Landvergabe muss noch von den Stimmberechtigten der Burgergemeinde abgesegnet werden. Ziel der Burgergemeinde ist es, gegen Ende 2013 das Baubewilligungsverfahren einzuleiten.

SDA/mas

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch