Zum Hauptinhalt springen

Brüstungsmauer der Münsterplattform wird saniert

Ab Montag wird die Brüstungsmauer der Berner Münsterplattform erneuert, weil sich diese im einem schlechen Zustand befindet. Die Sanierungsarbeiten dauern voraussichtlich bis im August.

Die Sandsteinbrüstung auf der Münsterplattform in Bern wird ersetzt.
Die Sandsteinbrüstung auf der Münsterplattform in Bern wird ersetzt.
Hery Oehrli

Die Brüstungsmauer der Münsterplattform, die 1514 fertiggestellten worden war, befindet sich in einem mangelhaften Zustand und muss umfassend saniert werden, wie die Stadt Bern am Freitag mitteilt. Die Mauer, die stark durch die Witterung beschädigt ist, müsse den heutigen Stabilitäts- und Absturzsicherheitsanforderungen angepasst werden.

Das Hängegerüst wird am kommenden Montag aufgebaut. Aus Sicherheitsgründen werden die Parkplätze an der Badgasse direkt unterhalb der Brüstungsmauer teilweise gesperrt.

Grösstmöglicher Erhalt

Das Sanierungskonzept wurde in enger Zusammenarbeit mit der städtischen Denkmalpflege erarbeitet, um den den grösstmöglichen Erhalt der bestehenden Substanz zu sichern. Die Sanierungsarbeiten erfolgen etappenweise und werden voraussichtlich Ende August abgeschlossen sein. Die Sanierungskosten betragen rund 1,5 Millionen Franken.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch