Brücke beim A6-Anschluss Muri länger gesperrt

Muri

Der A6-Anschluss bei Muri bleibt zwei Wochen länger als geplant gesperrt. Es wurde festgestellt, dass sich die Abdichtung auf der Brücke löst.

Bis zum 14. September wird die Brücke voraussichtlich gesperrt bleiben.

Bei einer Brückensanierung beim Autobahnanschluss Muri sind technische Schwierigkeiten aufgetreten: Die Brücke des Zubringers Rüfenacht bleibt deshalb zwei Wochen länger als geplant gesperrt.

Die Brücke beim A6-Anschluss hätte am heutigen Donnerstag wieder geöffnet werden sollen. Doch nun wurde festgestellt, dass sich die Abdichtung unter dem Belag löst, wie das Bundesamt für Strassen (Astra) am Donnerstag mitteilte.

Der Grund ist noch unbekannt. Doch müssen jetzt Belag und Abdichtung wieder entfernt und neu eingebaut werden. Um erneute Probleme zu verhindern, kommt gemäss Mitteilung ein anderes Produkt zum Einsatz.

Die Brücke bleibt nun voraussichtlich bis 14. September gesperrt. Der Verkehr von der A6 her in Richtung Worb wird lokal umgeleitet. Das Astra gestaltet den Autobahnanschluss Muri um. Im Rahmen dieser Arbeiten werden auch die Brücken saniert, die den Zubringer Worb über den Anschluss führen.

lub/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt