Zum Hauptinhalt springen

Brasil-Stars noch langsamer als Berner

Kultur statt Training stand heute auf dem Programm der brasilianischen Strandfussballer. Das bedeutete Sightseeing der besonderen Art.

«Wir waren beim Bärengraben und hoch oben im Rosengarten», sagt Patrick Lämmle von Swiss Beach Soccer auf Anfrage. «Doch die Schaufenster begeisterten die Sportler aus Brasilien am meisten.» An schnelles Vorwärtskommen war nicht zu denken: «Es ist lustig, sie sind noch langsamer unterwegs als die Berner», sagt Lämmle.

Die Beachsoccer-Nati aus Brasilien bereitet sich derzeit in Magglingen auf das Länderspiel vom 15. August gegen die Schweiz vor. Morgens trainiert die Seleçao jeweils im Sand und nachmittags ist entweder Krafttraining oder süsses Nichtstun angesagt.

Zum Schluss der Bern-Tour landeten die Sportler im mediterranen Café Cesary am Berner Kornhausplatz und genossen einen echten italienischen Kaffee.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch