Brand im Bernapark: Hoher Sachschaden, keine Verletzten

Deisswil

Beim Brand im Deisswiler Bernapark vom Donnerstag dürfte hoher Sachschaden entstanden sein. Verletzt wurde niemand.

  • loading indicator

Dunkle Rauchwolken stiegen am am späten Donnerstagnachmittag über dem Bernapark in den Himmel. Sie waren weitherum sichtbar. Das Feuer war auf dem Dach eines Gebäudes der ehemaligen Kartonfabrik Deisswil kurz vor 16.30 Uhr ausgebrochen. Auch rund zwei Stunden nach dem Ausbruch waren die Feuerwehrleute am Löschen, die Farbe des Rauchs hatte sich inzwischen von Schwarz in Grau verwandelt, wie auf Bildern und Videos zu sehen war.

Die Löscharbeiten gestalteten sich, nicht zuletzt aufgrund der hölzernen Bausubstanz im Bereich des Daches, äusserst aufwendig, wie die Kantonspolizei in einer Mitteilung schreibt. Die Nachlöscharbeiten dauerten in den Abendstunden noch an, da die Feuerwehr zum Auffinden und Ablöschen von Glutnestern abschnittweise Stellen heraussägen musste. Im Einsatz standen die Feuerwehren Stettlen, Ittigen, Ostermundigen, Vechigen, Allmendingen/Muri-Gümligen und Worb sowie die Berufsfeuerwehr Bern.

Alle Personen konnten sich in Sicherheit bringen. Vor Ort stand ein Ambulanzteam im Einsatz, um einzelne Personen medizinisch zu kontrollieren. Angaben zu Verletzten liegen bisher nicht vor. Der Sachschaden ist gemäss ersten Einschätzungen der Kantonspolizei erheblich. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Die Rauchsäule des Brands war kilometerweit zu sehen. Video: Leserreporter 20 Minuten

hus/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt