Zum Hauptinhalt springen

Box-Legenden kehren zurück

Der legendäre Boxkeller an der Berner Kochergasse wurde sanft renoviert. Prominentester Gast bei der Wiedereröffnung war Fritz «die Berner Fliege» Chervet.

Haben sich viel zu erzählen: Die beiden Boxlegenden Max Hebeisen (links) und Fritz Chervet bei der Wiedereröffnung des Boxkellers am 2. April 2014.
Haben sich viel zu erzählen: Die beiden Boxlegenden Max Hebeisen (links) und Fritz Chervet bei der Wiedereröffnung des Boxkellers am 2. April 2014.
Andreas Blatter
Fritz Chervet beobachtet, ob es die Jungen richtig machen.
Fritz Chervet beobachtet, ob es die Jungen richtig machen.
Andreas Blatter
Max Hebeisen und Charly Bühler (hier im Jahr 2003) haben an Geri Staudenmann übergeben.
Max Hebeisen und Charly Bühler (hier im Jahr 2003) haben an Geri Staudenmann übergeben.
Urs Baumann
1 / 7

Er ist nur gerade 1,64 Meter gross, 71 Jahre alt und eine lebende Legende. Fritz «die Berner Fliege» Chervet besuchte am Dienstagabend den bekannten Boxkeller in der Kochergasse.

Geri Staudenmann hat das Lokal in der Berner Innenstadt Anfang Jahr von Max Hebeisen (37 Siege, 5 Niederlagen, 1 Unentschieden) übernommen. Unter dem Namen «Boxen Bern» soll ein Stück Boxgeschichte neuen Schwung erhalten (wir berichteten). Staudenmann hat zusammen mit seinem Sohn David in den letzten Wochen den Boxkeller sanft renoviert. Der Keller wurde entrümpelt, Wände wurden neu gestrichen und zum Teil mit Spiegeln bestückt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.