Zum Hauptinhalt springen

Blaues Bähnli wartet auf neue Brücke

Lange hatten Beschwerden den Bau der Umfahrungsstrasse und des Hochwasserschutzes blockiert. Seit gut einem Jahr wird gebaut. Mehrere Brücken, Stützmauern und zwei Kreisel sind fast fertig. Jetzt beginnt der Bau der neuen Strasse und des Wisletunnels.

Bisher grösstes Bauwerk: Die neue Brücke der RBS-Linie steht noch in der Baugrube. Im Juli wird sie nach hinten an die Stelle des Trassees verschoben.
Bisher grösstes Bauwerk: Die neue Brücke der RBS-Linie steht noch in der Baugrube. Im Juli wird sie nach hinten an die Stelle des Trassees verschoben.
Urs Baumann

Sie ist 45 Meter lang und 7,40 Meter breit. Doch die neuste Brücke von Worb ist nur schwer erkennbar. Sie steht in einer 7 Meter tiefen Grube auf offenem Feld im Worbboden, gleich neben dem Trassee des blauen Bähnli. Dieses ist denn auch der Grund für den Brückenbau. Denn schon in wenigen Wochen fahren die Züge auf der RBS-Linie über die Brücke. Darunter wird dereinst der Verkehr über die Umfahrungsstrasse brausen und daneben die Worble rauschen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.