Mann in Schmuckgeschäft brutal überfallen und gefesselt

Bern

In der Berner Innenstadt hat sich ein brutaler Raubüberfall ereignet. Die Täter hinterliessen ein schwer verletztes Opfer.

Polizisten der Kantonspolizei fanden in einem Berner Schmuckgeschäft einen schwer verletzen Mann. (Symbolbild)

Polizisten der Kantonspolizei fanden in einem Berner Schmuckgeschäft einen schwer verletzen Mann. (Symbolbild)

(Bild: Keystone)

In einem Geschäft in der Berner Innenstadt wurde ein schwer verletzter Mann aufgefunden. Aktuellen Erkenntnissen zufolge ist er Opfer eines Raubes geworden. Weitere Ermittlungen sind im Gang.

«Der Mann wies weder Schuss- noch Schnittverletzungen auf, sondern wurde mittels Körpergewalt schwer verletzt», informiert Jolanda Egger von der Medienstelle der Kantonspolizei Bern. Aufgrund des Personenschutzes macht die Polizei keine weiteren Angaben zum Opfer.

Täterschaft flüchtig

Gestützt auf eine Meldung rückte die Kantonspolizei Bern am Donnerstagnachmittag gegen 13 Uhr zu einem Schmuckgeschäft aus. Im Geschäft fanden die Beamten den verletzten Mann. «Die Räumlichkeiten, in denen der Raub verübt wurde, waren von aussen nicht einsehbar.» Das Opfer wurde nach der medizinischen Erstversorgung mit der Ambulanz ins Spital gefahren.

Gemäss aktuellem Erkenntnisstand war der Mann bereits am Mittwochnachmittag Opfer eines Raubüberfalls geworden. Die noch unbekannte Täterschaft griff ihn an und verletzte ihn mittels Körpergewalt schwer. «Die Täterschaft hat aktuellen Erkenntnissen zufolge mit Beute die Flucht ergriffen», so Egger. Das Opfer wurde gefesselt zurückgelassen.

sep

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt