Zum Hauptinhalt springen

Bierselige BEA

Die Bernexpo wirbt seit Jahren für das Nachtleben an der BEA. Wir haben uns angeschaut, was abgeht, wenn im Ausstellungsbereich das Licht ausgeht.

Sarina Keller
Im Feldschlösschen-Zelt wird gejohlt, gesungen, getrunken und getantzt: Ob dieser Obelix noch ganz nüchtern war, lässt sich nicht mit abschliessender Sicherheit beurteilen.
Im Feldschlösschen-Zelt wird gejohlt, gesungen, getrunken und getantzt: Ob dieser Obelix noch ganz nüchtern war, lässt sich nicht mit abschliessender Sicherheit beurteilen.
Enrique Muñoz García
«Vöööll-iig losgelöööst, von der Eeerde...» Das Publikum hopst im Takt.
«Vöööll-iig losgelöööst, von der Eeerde...» Das Publikum hopst im Takt.
Enrique Muñoz García
Wo es nach Fleisch und ein wenig Frühling riecht: Der Food-Court vor dem Red Grizzly Saloon.
Wo es nach Fleisch und ein wenig Frühling riecht: Der Food-Court vor dem Red Grizzly Saloon.
Enrique Muñoz García
Der Elchskopf überwacht alles: Mass nehmen im Red Grizzly Saloon.
Der Elchskopf überwacht alles: Mass nehmen im Red Grizzly Saloon.
Enrique Muñoz García
Tiano Thomas, Alain Neuenschwander und Max Fischer (im Vordergrund, v.l.n.r) von der Fraktion Tanz halten nichts von Klischees: Als urbanes Kollektiv erobern sie die BEA.
Tiano Thomas, Alain Neuenschwander und Max Fischer (im Vordergrund, v.l.n.r) von der Fraktion Tanz halten nichts von Klischees: Als urbanes Kollektiv erobern sie die BEA.
Enrique Muñoz García
1 / 7

Rauch liegt über dem Freigelände, es riecht nach gebratenem Fleisch. Im Scheinwerferlicht und Fast-Food-Dunst sind die Leute kaum mehr als Silhouetten. Sie grölen und klatschen, hüpfen Arm in Arm, trinken Bier, essen BurgerS und suchen sich gegenseitig per Handyanruf. Man trägt High Heels und Turnschuhe, Cowboystiefel und Bikerboots. Ein bisschen Dorffest, ein bisschen Ausgang, ein bisschen Frühling.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen