Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Ypsomed-Chef droht Steuersitz zu verlegen

Für Ypsomed-Chef Simon Michel (41) sind die Berner Unternehmenssteuern viel zu hoch. Um sie zu senken, schlägt er eine Lockerung der Schuldenbremse vor. Fotos: Raphael Moser

Herr Michel, kaum stand das Nein zur Senkung der Unternehmenssteuern fest, twitterten Sie, Ypsomed werde 50 bis 100 Stellen von Burgdorf nach Solothurn verlagern. War das nur eine Frustreaktion?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin