Zum Hauptinhalt springen

Beschwerde gegen Openair abgewiesen

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat die Beschwerde gegen das geplante Openair-Konzert des Jugendhauses Aarehütte in Worblaufen abgewiesen. Begründung: Der Rat sei für ein Beurteilen der Lärmsituation nicht zuständig.

Damit müssen die Veranstalter die Lärmvorschriften des Bundes beachten. Diese verlangen, sämtliche Interessen abzuwägen und abzuklären, ob die Auswirkungen des Anlasses auf die Nachbarschaft so gross sind, dass lärmbegrenzende Massnahmen getroffen werden müssen.

Zudem sei die Regierungsstatthalterin von Bern zuständig für die Bewilligung der Restauration. Sie müsse deshalb prüfen, ob das Openair durchgeführt werden kann oder nicht.

Dem Regierungsrat sind in dieser Beziehung die Hände gebunden. Er hat keine Kompetenz, Gastgewerbebewilligungen zu erteilen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch