Bernmobil testet selbstfahrenden Shuttle

Bern

Ab nächster Woche verkehrt in Bern ein chauffeurloser Personentransporter – noch auf einer abgesperrten Teststrecke.

Noch fährt dieser Shuttle nicht auf öffentlichen Strassen.

Noch fährt dieser Shuttle nicht auf öffentlichen Strassen.

(Bild: PD)

Dereinst könnte zwischen dem Berner Bärenpark und der Talstation der Marzilibahn ein selbstfahrender Shuttlebus verkehren. Bis es soweit ist, muss das Fahrzeug zunächst programmiert, getestet und vom Bund zugelassen werden. Ab kommenden Montag wird auf einer Teststrecke geübt.

Zu diesem Zweck richten die Stadtberner Verkehrsbetriebe Bernmobil auf einem abgesperrten Gelände des Tramdepots an der Bolligenstrasse eine Teststrecke ein. Dort können die für das Fahrzeug verantwortlichen Personen das Shuttle kennenlernen und die Anbindung des Fahrzeugs an die Leitstelle testen.

Verläuft der Test positiv und liegt die nötige Bewilligung vor, soll das chauffeurlose Shuttle Passagiere vom Bärenpark ins Marzili transportieren.

In diesen Tagen ist das Elektrofahrzeug der französischen Firma EasyMile vom Typ «EZ10Gen2» bei Bernmobil eingetroffen, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Das Pilotprojekt wird von Bernmobil, der Stadt Bern, der Migros Aare und Energie Wasser Bern getragen.

mb/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt