Zum Hauptinhalt springen

Berner wollen «lügen wie Trump»

«Dump The Trump» heisst ein Partyspiel, welches ein Berner Start-up kreiert hat. Seit Mittwoch läuft eine Crowdfunding-Kampagne.

Im Berner Partyspiel sollen die Spieler «lügen wie Trump», um zu gewinnen.
Im Berner Partyspiel sollen die Spieler «lügen wie Trump», um zu gewinnen.
Screenshot Kickstarter

Berner Informationsdesigner haben ein politisches Partyspiel mit dem Namen «Dump The Trump» entwickelt. Der Ausgangspunkt des Kartenspiels: Der US-Präsident Donald Trump will den US-Kongress ausschalten. Spieler werden entweder zu Donald Trump, einem seiner Unterstützer oder schlüpfen in die Rolle der Senatoren.

Die Spieler müssen lügen und täuschen, um die eigene Identität zu verschleiern und die von anderen aufzudecken – ganz nach dem Vorbild von Gesellschaftsspielen wie «Werwolf» oder «Mafia». Das Spiel ist beendet, sobald Trump und seine Unterstützer alle Senatoren oder wenn die Senatoren Trump eliminiert haben.

Crowdfunding soll Spiel finanzieren

Das Spiel wird über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter beworben, in 30 Tagen sollen 10'000 Franken gesammelt werden. Einige Stunden nach der Lancierung betrug der Spendenstand bereits über 3'600 Franken.

Hinter «Dump The Trump» steckt das Berner Start-up Cleverclip. Dieses produziert kurze Erklärvideos für Unternehmen. Nach der US-Wahl wollte der 25-jährige Unternehmensgründer Carlo Badini ein Video produzieren, welches aufzeigt, warum Donald Trump gewählt wurde.

Als er an dieser Aufgabe scheiterte, kam die Idee auf, ein Kartenspiel zu entwickeln: «Für einmal ist es kein Video, sondern ein Spiel, das gnadenlos aufzeigt, wie dieser Trump funktioniert und wie es möglich war, dass er zum mächtigsten Mann der Welt aufstieg», so Badini.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch