Zum Hauptinhalt springen

Neues ­Tierheim in der Eymatt

Der Berner Gemeinderat macht mit dem Geschäft rund um den Ersatzbau für das Tierheim Oberbottigen in der Eymatt vorwärts: Er legt die dafür nötige Zonenplan­änderung dem Stadtrat vor.

Schon im August 2015 standen die Profile auf der Waldlichtung im Bremgartenwald. Nach der Abstimmung im März sollte der Weg für den Bau des Tierheims frei sein.
Schon im August 2015 standen die Profile auf der Waldlichtung im Bremgartenwald. Nach der Abstimmung im März sollte der Weg für den Bau des Tierheims frei sein.
Beat Mathys
Die Einsprachen sind zwar vom Tisch, trotzdem dauerts noch: Das neue Tierheim des Berner Tierschutzes in der Eymatt würde so aussehen.
Die Einsprachen sind zwar vom Tisch, trotzdem dauerts noch: Das neue Tierheim des Berner Tierschutzes in der Eymatt würde so aussehen.
zvg
Im Tierheim Oberbottigen leben rund 30 Hunde, 70 Katzen sowie einige Meerschweinchen, Vögel und andere Haustiere.
Im Tierheim Oberbottigen leben rund 30 Hunde, 70 Katzen sowie einige Meerschweinchen, Vögel und andere Haustiere.
Urs Baumann
1 / 7

Die Suche nach einem Ersatzstandort für das Tierheim in Oberbottigen scheint ein Ende gefunden zu haben. Mehr als zwanzig Jahre nach Beginn der Suche. Realisiert werden solle das neue Tierheim in der Waldlichtung an der Wohlenstrasse in der Eymatt, wie der Berner Gemeinderat am Donnerstag mitteilte.

Ein Ersatz wurde nötig, weil das heutige Tierheim in Oberbottigen zu wenig Platz bietet. Es liegt zudem in unmittelbarer Nähe zum Siedlungsgebiet. Eine Erweiterung kommt aufgrund der Lärmbelästigung deshalb nicht infrage.

Die Suche nach einem Ersatzstandort hat in der Vergangenheit für Gesprächsstoff gesorgt. Immer wieder wurde gegen die Pläne opponiert – auch gegen das Projekt in der Eymatt. Von rund zehn geprüften Orten sei die Eymatt jedoch die einzige umsetzbare Option, schreibt der Gemeinderat.

Die für den Neubau nötige Zonenänderung wird nun dem Stadtrat vorgelegt. Stimmt dieser zu, wird die Vorlage voraussichtlich im März 2018 dem Stimmvolk vorgelegt.

(pd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch