Zum Hauptinhalt springen

Parkplätze auf der «Schütz» sollen aufgehoben werden

Nach 60 Tagen autofreier Zwischennutzung der Schützenmatte ziehen die Verantwortlichen eine positive Bilanz.

Anfang August 2015 fiel der Startschuss zum zweimonatigen Projekt «Neustadtlab» auf der Schütz.
Anfang August 2015 fiel der Startschuss zum zweimonatigen Projekt «Neustadtlab» auf der Schütz.
Sibylle Hartmann
Der Parkplatz wurde in einen kreativen Tummelplatz umgewandelt.
Der Parkplatz wurde in einen kreativen Tummelplatz umgewandelt.
Sibylle Hartmann
Zwei Gäste beim Mitternachtsgespräch.
Zwei Gäste beim Mitternachtsgespräch.
Claudia Salzmann
1 / 13

Am Samstag geht das Projekt Neustadtlab auf der Berner Schützenmatte zu Ende. 60 Tage lang war der Parkplatz im Stadtzentrum von Autos frei geräumt. Stattdessen war die Bevölkerung eingeladen, sich den Ort mit kreativen Projekten anzueignen. Für die Versuchsanlage hatte das Stadtparlament einen Kredit von 90'000 Franken bewilligt. «Das Geld war gut investiert», sagte Alexander Tschäppät (SP) am Freitag auf der «Schütz», wo er und Neustadtlab-Projektleiter Juerg Luedi Bilanz zogen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.