Berner Musikpreise für Baze, Deetron, Lüthi und Molinari

Die Musikpreise 2017 des Kantons Bern gehen an den Rapper Baze, den DJ und Produzenten Deetron, die Violinistin Meret Lüthi und den Klarinettisten Ernesto Molinari. Das hat die Musikkommission des Kantons Bern entschieden.

Einer der Gewinner des Berner Busikpreises: <b>Baze</b> alias Basil Anliker.

Einer der Gewinner des Berner Busikpreises: Baze alias Basil Anliker.

Baze alias Basil Anliker sei ein facettenreicher und versierter Rapper, steht in einer Mitteilung der bernischen Erziehungsdirektion vom Dienstag. Deetron alias Samuel Geiser habe ein «sicheres Gespür für den richtigen Moment der Musik».

Meret Lüthi fiel der Kommission durch lebendige Interpretationen und ihre Arbeit als Konzertmeisterin beim Orchester «Les Passions de l'Âme» auf. Ernesto Molinari wird unter anderem wegen seiner breiten stilistischen Palette und Transzendenz geehrt.

Die Gewinnerinnen und Gewinner repräsentierten einen Querschnitt herausragenden Musikschaffens im Kanton Bern, der von Rap und Techno-Remix bis zum innovativen Interpretieren reiche, schreibt die Musikkommission. Die Musikpreise sind mit je 15'000 Franken dotiert.

Der Nachwuchspreis «Coup de coeur» 2017 in Höhe von 3000 Franken geht an Rea Dubach, Jazz-Sängerin, Komponistin und Performerin. Verliehen werden die Preise am 14. November in der Grossen Halle der Reitschule Bern.

jaw/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...