Zum Hauptinhalt springen

Berner Integrationspreis für Sans-Papiers-Beratungsstelle und Müslüm

Die Stadt Bern vergab am Montag den zehnten Integrationspreis. Diesmal gewann die Beratungsstelle für Sans-Papiers, die Menschen ohne Aufenthaltsbewilligung im Alltag begleitet. Müslüm erhielt den Förderpreis.

Der Berner Entertainer Müslüm erhält den Förderpreis der Stadt Bern.
Der Berner Entertainer Müslüm erhält den Förderpreis der Stadt Bern.
Keystone

Die Wahl mag erstaunen: Die Preisträgerin des Jubiläumsintegrationspreises, die Berner Beratungsstelle für Sans-Papiers, unterstützt mit ihrem Engagement just jene Menschen, die nach Schweizer Gesetz gar nicht da sein dürften. Der mit 5000 Franken dotierte Integrationspreis gehe dennoch an die richtige Institution, meint Jurymitglied und Leiterin des Kompetenzzentrums Integration, Ursula Heitz: «Sans-Papiers sind schliesslich eine Realität in unserer Gesellschaft, da müssen wir den Mut haben, eine Institution auszuzeichnen, die sich für die Betroffenen einsetzt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.