Zum Hauptinhalt springen

Berner Gemeinderat will «Baumzimmer» günstiger bauen

Der unvergleichliche Leidensweg des Projekts «Baumzimmer»: Mitte Juni 2015 hat das Regierungsstatthalteramt entschieden, das Baubewilligungsverfahren zu sistieren, solange die Änderung der Bauklasse nicht vom Tisch ist.
Am 15. Januar 2016 wurde bekannt, dass Regierungsstatthalter Christoph Lerch eine eingereichte Stimmrechtsbeschwerde gegen den entsprechenden Beschluss der Berner Stadtregierung abgewiesen hat (Archivbild).
Ursprünglich sollte die Hälfte der Wohnungen im Segment «Günstiger Wohnraum» vermietet werden. Danach wurde jedoch beschlossen, dass «Luxuswohnungen zu Marktmieten» entstehen sollen.
1 / 10

SDA/jaw