Zum Hauptinhalt springen

Bernapark-Investor braucht Geduld

Hans-Ulrich Müller hat mit dem Bernapark in Deisswil Grosses vor. Doch bis die Pläne umgesetzt sind, dauert es länger als vorgesehen. In der ersten Etappe sind Gewerbeflächen und 100 Wohnungen geplant.

Die denkmalgeschützte Fassade des Bernaparks bleibt bestehen. Die Gebäude werden aber aufgestockt – falls das Volk im März Ja sagt.
Die denkmalgeschützte Fassade des Bernaparks bleibt bestehen. Die Gebäude werden aber aufgestockt – falls das Volk im März Ja sagt.
Urs Baumann

«Das Projekt ist eine grosse Chance für Stettlen», sagt Gemeindepräsident Lorenz Hess (BDP). Investor Hans-Ulrich Müller fügt an: «Eine solche Chance kommt in den nächsten 40 Jahren nicht mehr.» An einem Infoabend haben Hess, Müller und Co. die aktuellsten Pläne für den Bernapark Deisswil vorgestellt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.