Zum Hauptinhalt springen

Bern ist zu klein für weitere Business-Apartments

Bern braucht keine zusätzlichen Business-Apartments. Das sagt Nik Kleiner, Gründer und Chef des Untermietservices UMS AG. Schon gar nicht in diesem Segment mitmischen müsse die öffentliche Hand.

Nik Kleiner hat den Untermietservice Schweiz gegründet und kennt sich aus auf dem (Untermiet)wohnungsmarkt.
Nik Kleiner hat den Untermietservice Schweiz gegründet und kennt sich aus auf dem (Untermiet)wohnungsmarkt.
Urs Baumann

Die Idee von Gemeinderat Alex­andre Schmidt (FDP), in der Altstadt teure Business-Apartments einzurichten, wirbelte Staub auf. Umgesetzt wird sie allerdings nicht: Die Betriebskommission des Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik versenkte Schmidts Antrag (siehe auch Infobox).

Das sei richtig, findet Nik Kleiner, Gründer und Chef der Firma Untermietservice Schweiz, die seit 24 Jahren von Bern aus pri­vate Wohnungen zur Untermiete vermittelt. Wohnungen mit hotelähnlichen Leistungen können sich laut Kleiner primär zwei Kundengruppen leisten:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.