Zum Hauptinhalt springen

Bern ist mehr als Zytglogge und Bärengraben

Caspar Martig hat die Stadt Bern im Bildband «1191 Gramm Bern» verewigt. Gegenüber Redaktion Tamedia erzählt der Fotograf, wie schwierig es ist, den Blick auf Bekanntes zu richten und doch Unbekanntes festzuhalten.

Am Kornhausplatz.
Am Kornhausplatz.
zvg/Caspar Martig
Unter der Brücke.
Unter der Brücke.
zvg/Caspar Martig
Caspar Martig war früher für diverse Zeitschriften als Fotograf tätig, heute ist er in der Werbebranche.
Caspar Martig war früher für diverse Zeitschriften als Fotograf tätig, heute ist er in der Werbebranche.
zvg/Caspar Martig
1 / 11

Caspar Martig fotografierte von Frühjahr 2010 bis im Sommer 2011 auf Spaziergängen und beim Streunen Dinge und Orte der Stadt Bern. Zuerst wahllos, dann sei aber immer mehr klar geworden, in welche Richtung es gehe. Das Projekt wird von Sponsoren finanziert und von der Stadt in Auftrag gegeben. Nun ist das Buch «1191 Gramm Bern» gedruckt, dessen Name von Berns Gründungsjahr und dem Gewicht des Fotobandes herrührt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.