Zum Hauptinhalt springen

Benedikt Weibel verlässt die Bühne

Benedikt Weibel gibt sein Amt als Präsident von Konzert Theater Bern ab – mit pikanten Folgen. Unabhängig davon stellen sich Fragen zur Rolle des Stiftungsrats bei der Absetzung von Schauspielchefin Stephanie Gräve.

Nimmt nach vier Jahren Abschied: Benedikt Weibel auf der Stadttheaterbühne.
Nimmt nach vier Jahren Abschied: Benedikt Weibel auf der Stadttheaterbühne.
Beat Mathys
Sein Rücktritt ist unabhängig vom Eklat beim Konzert Theater Bern vor zwei Wochen, als die Schauspielchefin Stephanie Gräve abgesetzt wurde.
Sein Rücktritt ist unabhängig vom Eklat beim Konzert Theater Bern vor zwei Wochen, als die Schauspielchefin Stephanie Gräve abgesetzt wurde.
Urs Baumann
...und Samuel Schwarz heisst.
...und Samuel Schwarz heisst.
Keystone
1 / 3

Benedikt Weibel geht. Unab­hängig von den jüngsten Ereignissen um die Absetzung der Schauspielchefin. «Ja, ich gebe mein Amt in diesem Jahr ab. Über meine Nachfolge wird die Wahlbehörde zu gegebenen Zeit informieren», sagt der Stiftungsratspräsident auf Anfrage. Weibel wird dieses Jahr 70-jährig, seit 2012 steht er an der Spitze des Gremiums. Die genauen Gründe für den Abgang, der sich seit längerem abzeichnete, sind unklar. Eine eigentliche «Altersguillotine» für Stadtvertreter im Stiftungsrat gibt es jedenfalls nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.