ABO+

Beim Wandern in den Bergen läuft die Gefahr mit

Wandern oder Basejumping – was ist gefährlicher? In keiner Sportart gibt es mehr tödliche Unfälle als beim Wandern. Das liegt an der schlechten Selbsteinschätzung.

Das Ziel im Blick – genügend Reserven sollten für den Abstieg eingeplant werden.

Das Ziel im Blick – genügend Reserven sollten für den Abstieg eingeplant werden.

(Bild: Raphael Moser)

Mathias Gottet

Die Meldungen ähneln sich, schaffen eine Schlagzeile und sind – trotz der Tragik – bald vergessen. Im Archiv der Kantonspolizei Bern finden sich allein in diesem Jahr mindestens sechs Medienmitteilungen. Darin steht jeweils geschrieben: «Auf einer Wanderung tödlich verunfallt.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt