Zum Hauptinhalt springen

Beim Hochhaus gehen die Emotionen hoch

Am 29. November entscheidet das Ostermundiger Stimmvolk über das 100-Meter-Haus auf dem Bärenareal. Gegner Melchior Dodel und Pro-Komitee-Chef Roger Schneiter im Streitgespräch über das höchste Haus im Kanton.

Markus Zahno
Pro und Contra im heutigen Bären-Säli: Roger Schneiter (links) setzt grosse Hoffnungen in das Hochhaus, Melchior Dodel sähe viel bessere Möglichkeiten.
Pro und Contra im heutigen Bären-Säli: Roger Schneiter (links) setzt grosse Hoffnungen in das Hochhaus, Melchior Dodel sähe viel bessere Möglichkeiten.
Enrique Muñoz García

Herr Dodel, warum kämpfen ausgerechnet Sie als Stadtberner gegen das Ostermundiger Hochhaus?

Melchior Dodel: Es sind einfach zu viele Fragen ungelöst, zum Beispiel punkto Verkehr. Das Hochhaus hat extreme Auswirkungen auf die Nachbarschaft. Insofern sind wir im Burgfeldquartier stärker davon betroffen als die meisten Ostermundiger.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen