Zum Hauptinhalt springen

Baustelle zwischen Touristenstrom und Terrakotta-Kriegern

Gleich zwei Grossereignisse werden im kommenden Jahr das Berner Stadtzentrum prägen: die Marktgasse-Sanierung und die Ausstellung der Terrakotta-Krieger im Historischen Museum. Die Verantwortlichen nehmen es gelassen.

Eng wird es auch in der Berner Innenstadt: Wenn nächstes Jahr die berühmten Terrakotta-Krieger im Historischen Museum gezeigt werden, wird gleichzeitig die Marktgasse saniert.
Eng wird es auch in der Berner Innenstadt: Wenn nächstes Jahr die berühmten Terrakotta-Krieger im Historischen Museum gezeigt werden, wird gleichzeitig die Marktgasse saniert.
Keystone

Ein Besucherstrom von mehreren Hunderttausend Personen wird von März bis November 2013 für die Ausstellung «Qin – der unsterbliche Kaiser und seine Terrakotta-Krieger» im Bernischen Historischen Museum erwartet. Zum Vergleich: Der Publikumsrenner «Tutanchamun» im Antikenmuseum Basel lockte 2004 620000 Besucher in die Stadt. Die Einstein-Ausstellung in Bern sahen sich im Jahr 2005 350'000 Personen an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.