Baugesuch für neuen Jugendclub wird publiziert

Bern

Die Stadt Bern publiziert in diesen Tagen das überarbeitete Baugesuch für den Jugendclub «Tankere». Vorgesehen sind auch Massnahmen gegen Lärm.

Der Club entsteht in der ehemaligen Fahrzeughalle der Sanitätspolizei.

Der Club entsteht in der ehemaligen Fahrzeughalle der Sanitätspolizei.

(Bild: Google Streetview)

Bei der Planung des neuen Jugendclubs «Tankere» will die Stadt Bern auf die Lärmsorgen aus dem Quartier eingehen. Das Baugesuch sei entsprechend angepasst worden und werde in diesen Tagen publiziert, teilte die Präsidialdirektion am Donnerstag mit.

Im Bedarfsfall könnten demnach Massnahmen zur Reduktion von Lärmemissionen ergriffen werden. So könnten zeitweise mobile Schallschutzwände montiert werden. Ob sich die Anwohner damit zufrieden geben, wird sich zeigen. Sollten keine Einsprachen gegen das Baugesuch eingehen, kann der Jugendclub an der Predigergasse voraussichtlich Ende 2018 geöffnet werden.

Der Quartierleist Altenberg-Rabbental hatte im Sommer seine Skepsis gegen das Projekt öffentlich gemacht. Bewohner des Aarehangs befürchten vor allem den nächtlichen Lärm.

Der neue Jugendclub soll in der ehemaligen Garage der Sanitätspolizei entstehen. Der Stadtrat sprach dafür einen Baukredit von 1,95 Millionen Franken. Die Stadt möchte an der Predigergasse eine bezahlbare Ausgehmöglichkeit für maximal 450 junge Leute schaffen und so den Vorplatz der Reitschule entlasten.

nik/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt