Zum Hauptinhalt springen

Bar statt Bäckerei, Grilliertes statt Gipfeli

Neuer Wirt, neuer Versuch: Das Restaurant La Villette eröffnet wieder. Der Basler Gastronom, der das Lokal übernimmt, setzt künftig auf Fleisch- und Grillspezia­litäten – und macht aus der ehemaligen Bäckerei eine Bar.

Neue Führung, neuer Versuch: Daniel und Manuela Staffiere übernehmen das Traditionslokal La Villette in Muri und setzen künftig auf Fleisch- und Grillspezialitäten.
Neue Führung, neuer Versuch: Daniel und Manuela Staffiere übernehmen das Traditionslokal La Villette in Muri und setzen künftig auf Fleisch- und Grillspezialitäten.
Franziska Scheidegger

Über drei Jahre stand es leer, nun tut sich im La Villette wieder etwas. Am kommenden Wochen­ende macht das Muriger Traditionslokal wieder auf, das früher insbesondere für seine Kuchen, Torten, Patisserien und das berühmte Villette-Gipfeli aus der angeschlossenen Bäckerei bekannt war.

Die süssen Leckereien gehören allerdings bald der Vergangenheit an. Seinen Namen wird La Villette unter der neuen Führung zwar beibehalten. Ansonsten weht im Haus an der Jägerstrasse künftig aber ein neuer Wind. So wird es die Bäckerei im Eingangsbereich zum Restaurant in Zukunft nicht mehr geben. «Der Raum wird neu zu einer Feierabendbar», sagt Daniel Staffiere, der das Lokal zusammen mit seiner Frau Manuela übernimmt. In der Bar werden Bier und Cocktails ausgeschenkt, für den kleinen Hunger gibt es italienische Antipasti. Morgens soll sich die Bar zudem in einen Kaffeetreff mit Take-away-Angebot ver­wandeln: Ab 6 Uhr früh gibt es Kaffee sowie frische Panini mit Salami, Parmaschinken und Mortadella zum Mitnehmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.