Zum Hauptinhalt springen

Bald wächst in Witzwil Reis

Erstmals überhaupt pflanzt die Justizvollzugsanstalt Witzwil Nassreis an. Der Versuch soll zeigen, ob sich dieses Getreide nördlich der Alpen bewähren kann.

Sandra Rutschi
Johannes Knöpfle (rechts) und Markus Pfäffli kontrollieren, ob die Reissaat gut im Boden liegt.
Johannes Knöpfle (rechts) und Markus Pfäffli kontrollieren, ob die Reissaat gut im Boden liegt.
Iris Andermatt
Die Reissaat kommt in eine ganz normale Sämaschine, mit der auch anderes Getreide angepflanzt wird.
Die Reissaat kommt in eine ganz normale Sämaschine, mit der auch anderes Getreide angepflanzt wird.
Iris Andermatt
Über die Metallscheiben an der Sämaschine gelangt die Reissaat in den Boden.
Über die Metallscheiben an der Sämaschine gelangt die Reissaat in den Boden.
Iris Andermatt
1 / 5

Dunkle Spuren ziehen sich durch die Felder der Justizvollzugsanstalt Witzwil beim Broyekanal. Wildschweine haben dort gewütet. Sie verstecken sich im nahen Schilf und wühlen nachts nach der Saat. Johannes Knöpfle vom Fachbereich Landwirtschaft in Witzwil hält mit seinem Auto bei einem komplett flachen Landstück von der Grösse eines kleinen Fussballfeldes.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen