Zum Hauptinhalt springen

Bahnstrecke war mehrere Stunden unterbrochen

Auf der Bahnstrecke zwischen Rubigen und Münsingen konnten die Züge seit dem frühen Dienstagbend aufgrund eines Personenunfalls nicht wie gewohnt verkehren. Es kam zu Umleitungen und Ausfällen.

Die Bahnstrecke zwischen Bern und Thun war während mehrerer Stunden nicht befahrbar.
Die Bahnstrecke zwischen Bern und Thun war während mehrerer Stunden nicht befahrbar.
Thomas Peter

Am frühen Dienstagabend gegen 17.40 Uhr teilte ein Leserreporter mit, dass die Bahnstrecke zwischen Rubigen und Münsingen unterbrochen sei. Zu dieser Zeit sassen Pendler laut seinen Angaben bereits seit 50 Minuten im Zug und die Evakuierung lief nur langsam an.

Grund für die Störung war laut Reto Schärli, Mediensprecher der SBB, ein Personenunfall. Auf der Strecke Bern - Thun konnten die Züge dadurch nicht wie gewohnt verkehren. Die Intercity-Züge Basel SBB - Interlaken Ost / Brig fiel zwischen Bern und Thun aus, ebenso die Fernverkehrszüge Bern - Brig / Zweisimmen und die S-Bahnzüge S1 Fribourg - Thun zwischen Gümligen und Münsingen. Zwischen Gümligen und Münsingen verkehrten Ersatzbusse.

Internationale Züge konnten umgeleitet werden, dennoch musste nach Angaben der SBB mit einer Verspätung von 30 Minuten gerechnet werden.

Gegen 20.40 Uhr konnte die Sperrung aufgehoben werden. Dennoch war weiterhin mit Verspätungen zu rechnen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch