Zum Hauptinhalt springen

Autobahnanschluss Muri: Jetzt beginnen die Bauarbeiten

Nach diversen Vorbereitungsarbeiten haben am Montag die eigentlichen Bauarbeiten für die Umgestaltung des Autobahnanschlusses Muri bei Bern begonnen. Herzstück des Projekts ist ein neuer Kreisel.

Wird aufgehoben und durch einen Kreisel ersetzt: Die gefährliche Kreuzung zwischen Autobahnausfahrt (links), Thunstrasse (Mitte) und Zubringer Richtung Worb (rechts).
Wird aufgehoben und durch einen Kreisel ersetzt: Die gefährliche Kreuzung zwischen Autobahnausfahrt (links), Thunstrasse (Mitte) und Zubringer Richtung Worb (rechts).
Raphael Moser

Der Kreisel entsteht dort, wo die heutige Ausfahrtsrampe aus Richtung Thun auf die Kantonsstrasse trifft, wie die bernische Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion mitteilte.

Weiter wird auch die Kantonsstrasse baulich angepasst und örtlich verbreitert. Die Überführung über die Autobahn wird saniert und die Bushaltestelle Gümligenfeld wechselt den Standort.

So sieht der Plan für den neuen Autobahnanschluss aus: Klicken Sie auf die Grafik, um diese zu vergrössern.
So sieht der Plan für den neuen Autobahnanschluss aus: Klicken Sie auf die Grafik, um diese zu vergrössern.

Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte Dezember 2018. Während der gesamten Bauzeit stehen dem Verkehr auf der Thunstrasse zwei Fahrspuren zur Verfügung. Die Fahrstreifen werden während der Bauzeit mehrmals verschoben.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch