Zum Hauptinhalt springen

Ausländer sollen künftig mitreden

In Bern sollen künftig Ausländerinnen und Ausländer Anträge stellen können. Der Stadtrat müsste diese dann wie eigene Anträge behandeln. Gegen den Widerstand der Bürgerlichen überwies der Stadtrat einen entsprechenden Vorstoss.

Max Spring

In Bern dürfen Ausländerinnen und Ausländer im Stadtrat Anträge stellen, sofern sie 30 Gleichgesinnte finden. So will es der Stadtrat. Und schon ging das Gespenst der Antragsflut um: Jetzt kommt der Italienerclub mit dem Wunsch für eine Gelateria, die ausländische Rasergang mit dem Antrag auf Ausschaffungsstopp, und die normale Arbeit bleibt liegen: «Dann müssen wir uns wieder mindestens jede Woche treffen und nicht bloss alle 14 Tage», warnte FDP-Stadträtin Jacqueline Gafner am Donnerstagabend. Die SVP lief Sturm gegen die Motion von SP und Grünem Bündnis. Roland Jakob pochte darauf, dass politische Mitwirkung an die Einbürgerung gekoppelt bleibt. Doch die Motion wurde mit 40 Ja- gegen 27 Nein-Stimmen bei 1 Enthaltung überwiesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.