Zum Hauptinhalt springen

Aus der Brache soll ein Platz zum Verweilen werden

Ein neuer öffentlicher Platz und zwei weitere Wohn- und Dienstleistungsbauten sollen das Könizer Bläuacker-Zentrum ergänzen. Die Pläne dafür sind alt. Trotzdem steht eine Recyclingsammelstelle im Weg.

Mehr Sitzplätze, Läden, Wohnungen und eine neue Sammelstelle: Der Platz und eines der Gebäude im Modell.
Mehr Sitzplätze, Läden, Wohnungen und eine neue Sammelstelle: Der Platz und eines der Gebäude im Modell.
zvg

Bänke und grosse Steinstufen, auf die man sich setzen kann. Hochstammbäume und Büsche sowie Grünflächen und ein Brunnen: Mitten in Köniz will der Gemeinderat einen neuen öffentlichen Platz gestalten. Geplant ist er auf der brach liegenden Fläche neben dem Scherzhaus. «Es soll ein Ort werden, wo man sich gerne aufhält», sagt Gemeinderat Urs Wilk (FDP). Auch für Konzerte, andere künstlerische Darbietungen und Anlässe ist der Platz gedacht. «Sehr schön fände ich zudem, wenn sich ein Wochenmarkt etablieren könnte», sagt Wilk. Kurzum: Der Platz soll mehr Leben ins Könizer Zentrum bringen. Rund 850'000 Franken will die Gemeinde investieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.