Aus dem Rondel wird der Karma Club

Die Nachfolge des Rondel Club steht fest: Die beiden neuen Betreiber wollen das Berner Lokal unter dem Namen Karma Club «sehr bald» wiederöffnen. Ihr Konzept weicht deutlich vom jenem der Vorgänger ab.

Der Club an der Genfergasse 10 durchlebte bewegte Jahr. Zuerst wurde er unter dem Namen Liquid geführt, dann wurde er zum Rondel und nun wird das Lokal zum Karma Club.

Der Club an der Genfergasse 10 durchlebte bewegte Jahr. Zuerst wurde er unter dem Namen Liquid geführt, dann wurde er zum Rondel und nun wird das Lokal zum Karma Club. Bild: Christian Pfander

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Anfangs Juni mussten die ehemaligen Betreiber des Rondel Club an der Genfergasse 10 in Bern Konkurs anmelden. Seither sind die Türen des Nachtlokals geschlossen. Aber nicht mehr lange. In letzter Zeit gingen zahlreiche Handwerker in der Liegenschaft ein und aus. Der Grund: Das Clublokal im Untergeschoss wird derzeit komplett renoviert.

Deko, Licht, Sound – alles werde neu gemacht, sagt Rafik Djerbi. Er und Hamid Dari sind die neuen Betreiber des Lokals, welches unter dem Namen Karma Club das Berner Partyvolk anziehen soll. Wann genau diese Eröffnung wird, steht noch nicht genau fest. «Wir wollen nicht ein Datum ankündigen, das wir dann nicht halten können», sagt Djerbi. Es werde jedoch «sehr bald» sein.

Sie setzten auf Trends

Djerbi und Dari sind im Berner Nachtleben keine Unbekannten. So organisierten sie schon zahlreiche Partys und Events, etwa im Du Théâtre oder im ehemaligen Liquid. Dari ist in Bern aufgewachsen, wohnt aber seit einigen Jahren in Zürich. Von dort kommt auch sein Geschäftspartner Djerbi. Da sie den Karma Club selber vor Ort betreiben wollen, haben sie ihren Wohnsitz mittlerweile bereits nach Bern verlegt.

Die beiden sind überzeugt, dass ihr Club das hiesige Nachtleben bereichern wird. «Wir wollen niemandem den Platz wegnehmen, sondern das bestehende Angebot ergänzen», sagt Djerbi. Während im alten Rondel Club zuletzt vor allem Techno lief, wollen die beiden neuen Betreiber mehr auf die Karte Mainstream setzen. «Wir richten uns nach aktuellen Trends und wollen diese aufnehmen», sagt Djerbi.

Facebook-Seite schon online

Vorerst wird der Club vor allem an den Wochenenden – Freitag und Samstag – geöffnet haben. Später sollen aber auch unter der Woche Partys stattfinden. Wann genau der Club das erste Mal seine Türen öffnet, wird über Facebook kommuniziert. Die Fan-Seite des Karma Club ist seit dieser Woche bereits online. (Berner Zeitung)

Erstellt: 27.09.2017, 16:15 Uhr

Artikel zum Thema

Rondel-Betreiber sind pleite

Bern Die Betreiberfirma des Berner Club Rondel ist seit Mitte Juni in Liquidation. Wie es mit dem Lokal weitergeht, wollen derzeit weder die Verwaltung noch die Clubbetreiber sagen. Mehr...

Wie ein Club seine Facebook-Fans transferierte

Bern Den Facebook-Fans des Berner Clubs Rondel gefällt seit einigen Tagen eine Seite, die sie gar nie aktiv gelikt haben. Wie es dazu gekommen ist, ist ein Lehrstück in digitaler Ökonomie. Mehr...

Der Liquid-Club wird zum Rondel

Bern Weniger Glitzer, mehr Kultur: Das Liquid ist bald Vergangenheit. Am 1.November eröffnet dort der alternativ angehauchte Club Rondel. Mehr...

Marktplatz

Immobilien

Kommentare

Die Welt in Bildern

Unter Pausbacken: Eine Verkäuferin bietet an ihrem Stand im spanischen Sevilla Puppen feil. (13. November 2018)
(Bild: Marcelo del Pozo ) Mehr...