Zum Hauptinhalt springen

Aufbau für die «vier schönsten Tage im Jahr»

Am Donnerstag beginnen «die vier schönsten Tage im Jahr»: Das Gurtenfestival steigt dieses Jahr zum 30. Mal. Für das Jubiläum laufen die Vorbereitungen auf dem Berner Hausberg auf Hochtouren.

Die Ruhe vor dem Sturm: Noch leuchtet das Gras vor dem  Eingangsbereich saftig grün, bis es ab Donnerstag von den Festivalbesuchern plattgetreten wird.
Die Ruhe vor dem Sturm: Noch leuchtet das Gras vor dem Eingangsbereich saftig grün, bis es ab Donnerstag von den Festivalbesuchern plattgetreten wird.
Sibylle Hartmann
Es gibt noch viel zu tun auf dem Berner Hausberg: All diese Platten müssen noch vor der Hauptbühne verlegt werden.
Es gibt noch viel zu tun auf dem Berner Hausberg: All diese Platten müssen noch vor der Hauptbühne verlegt werden.
Sibylle Hartmann
«Wir machen das schon seit sieben Jahren», erzählen die gut gelaunten Helferinnen vor der schönen Aussicht auf die Stadt Bern.
«Wir machen das schon seit sieben Jahren», erzählen die gut gelaunten Helferinnen vor der schönen Aussicht auf die Stadt Bern.
Sibylle Hartmann
1 / 12

Am Donnerstag um 16.15 Uhr schallen die ersten Bands vom Berner Hausberg. Für alle Gurtenfans brechen die vier schönsten Tage im Jahr an. Bis dahin gibt es aber noch einiges zu tun.

Vor zwei Wochen haben die Aufbauarbeiten auf dem Gurten begonnen. «Wir sind absolut im Zeitplan. Dank dem schönen Wetter waren die Bedingungen bis jetzt ideal», freut sich Micha Günter, Gurtenfestival-Mediensprecher. «Die meisten Grossbauten sind mittlerweile aufgestellt sind», führt Günter weiter aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.