Zum Hauptinhalt springen

Auf ins Bierhübeli zur Menschenausstellung

Aus «wissenschaftlichem» Interesse und zur Volksbelustigung: Bis 1964 wurden in Bern Menschen ausgestellt. Autorin Rea Brändle hat dazu ausgiebig recherchiert.

Berner Ort der Völkerschauen: Das Bierhübeli, hier in einer Aufnahme von 1908.
Berner Ort der Völkerschauen: Das Bierhübeli, hier in einer Aufnahme von 1908.
Burgergemeinde Bern
Gewänder, Schmuck und eine Trommel: Die Schuli-Truppe «aus dem dunklen Erdtheil» («Berner Intelligenzblatt») trat 1892 auch in Bern auf.
Gewänder, Schmuck und eine Trommel: Die Schuli-Truppe «aus dem dunklen Erdtheil» («Berner Intelligenzblatt») trat 1892 auch in Bern auf.
Staatsarchiv Basel-Stadt
«Braten am Spiess»: Inserat aus dem «Berner Tagblatt» vom 23.Juli 1903.
«Braten am Spiess»: Inserat aus dem «Berner Tagblatt» vom 23.Juli 1903.
zvg
1 / 5

Die «Neger-Truppe St.Croix» gastierte am 14. und 15. Juni 1887 im Bierhübeli Bern. Ein Publikumsmagnet. Den Bernerinnen und Bernern wurde Exotik geboten – Einblicke in eine «Welt der Wilden». Aus heutiger Sicht eine abscheuliche Vorführung von Menschen aus Afrika, die mit einer klischierten Urtümlichkeit die Schaulust der Gäste befriedigte. Das Programm: «1. Die verlorene Schwester; 2. Der Häuptlingswettkampf; 3. Der Streit zwischen zwei Wilden; 4. Das heimatliche Gebet; 5. Feuerproduktion; 6. Der Kriegertanz».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.