Zum Hauptinhalt springen

Auf dem Viererfeld hätte ganz Stettlen Platz

Was verdichtet bauen heisst, zeigt ein Vergleich zwischen der geplanten Überbauung Viererfeld/Mittelfeld in Bern und der Gemeinde Stettlen. Auf einer siebenmal kleineren Fläche fänden im Stadtquartier gleich viele Bewohner Platz.

Viererfeld/ Mittelfeld: ca. 3000 Menschen, 250 Arbeitsplätze, 10 ha Siedlungsfläche.
Viererfeld/ Mittelfeld: ca. 3000 Menschen, 250 Arbeitsplätze, 10 ha Siedlungsfläche.
Grafik BB
Stettlen: ca 3000 Menschen, 600 Arbeitsplätze, 70 ha Siendlung.
Stettlen: ca 3000 Menschen, 600 Arbeitsplätze, 70 ha Siendlung.
Grafik BB
1 / 2

3000 Menschen sollen in der Überbauung Viererfeld/Mittelfeld in Bern wohnen, circa 750 Arbeitsplätze in Büros, Läden oder Restaurants kämen dazu. Am Rande der Länggasse entsteht ein neues Stadtquartier, wenn die Bernerinnen und Berner am 5. Juni der Umzonung und dem Kauf des Landes zustimmen.

Die Überbauung der Landwirtschaftsfläche ist umstritten – direkte Anwohner, Familiengärtner und eine Allianz von ganz links aussen und bürgerlich Politisierenden kämpft für die grüne Wiese. Die unterschiedlichsten Gründe treiben die Gegner an. Während die einen das Vierer- und Mittelfeld gar nicht überbauen wollen, möchten es die anderen nicht mit den vom rot-grünen Stadtrat beschlossenen Auflagen überbauen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.