Zum Hauptinhalt springen

Auch Niederländer in Bern feiern neuen König

Mit rund 700 Gästen hat am Dienstag die niederländische Botschaft in Bern den Thronwechsel in der Heimat begangen.

Das Königspaar winkt während der Bootsfahrt der jubelnden Menge zu. (30. April 2013)
Das Königspaar winkt während der Bootsfahrt der jubelnden Menge zu. (30. April 2013)
Keystone
König Willem-Alexander und der holländische Premierminister Mark Rutte schütteln die Hände. (30. April 2013)
König Willem-Alexander und der holländische Premierminister Mark Rutte schütteln die Hände. (30. April 2013)
AFP
epa03683054 New Dutch King Willem-Alexander (2-R) and Queen Maxima (L) with Princess Alexia (front L) wave to spectators and performers during their boat trip on the Ij river in Amsterdam, The Netherlands, 30 April 2013. Seen in backgroud is Amsterdam mayor Eberhard van der Laan (R), others are not identified. The Netherlands on 30 April are celebrating the investiture of their new King Willem-Alexander following the abdication of his mother Queen Beatrix earlier the same day. Her Royal Highness Princess Beatrix of the Netherlands in an official act earlier on 30 April signed her abdication to leave the Dutch throne to her son who became King of The Netherlands. Dutch King Willem-Alexander is the first male monarch in the country in 123 years.  EPA/BAS CZERWINSKI
epa03683054 New Dutch King Willem-Alexander (2-R) and Queen Maxima (L) with Princess Alexia (front L) wave to spectators and performers during their boat trip on the Ij river in Amsterdam, The Netherlands, 30 April 2013. Seen in backgroud is Amsterdam mayor Eberhard van der Laan (R), others are not identified. The Netherlands on 30 April are celebrating the investiture of their new King Willem-Alexander following the abdication of his mother Queen Beatrix earlier the same day. Her Royal Highness Princess Beatrix of the Netherlands in an official act earlier on 30 April signed her abdication to leave the Dutch throne to her son who became King of The Netherlands. Dutch King Willem-Alexander is the first male monarch in the country in 123 years. EPA/BAS CZERWINSKI
Keystone
1 / 48

Mit rund 700 Gästen hat am Dienstag die niederländische Botschaft in Bern den Thronwechsel in der Heimat begangen. An einem «Public Viewing» im Berner Rathaus verfolgten Landsleute live, wie König Willem-Alexander den Eid ablegte.

Ein goldgerahmtes Foto in der Eingangshalle des Rathauses zeigt den neuen König der Niederländer mit sicherem Blick und sauberem Seitenscheitel. Gleich daneben läuft, an die Rathauswand projiziert, niederländisches Fernsehen. Es überträgt die Amtseinführung von Willem-Alexander aus der Neuen Kirche Amsterdam.

Alles in orange

Das Publikum in der Berner Rathaushalle - Frauen, Männer, Kinder - schaut zu, interessiert, gerührt, gebannt. Einige tragen Orange, sogar die Nüsschen, die zum Knabbern auf Bartischen stehen, sind orange. Gereicht wird holländisches Bier, versteht sich. Auf der Leinwand ertönen Fanfarenstösse - jetzt steht die niederländische Nationalhymne auf dem Programm, in Amsterdam genauso wie im Berner Rathaus.

Es ist nicht zu übersehen: Das altehrwürdige Gemäuer in Berns Altstadt, in dem sonst ganz und gar republikanische bernische Lokalpolitiker ein- und ausgehen, ist an diesem Nachmittag fest in niederländischer Hand. Und mittendrin freut sich der niederländische Botschafter in Bern, Bart Twaalfhoven, über die vielen Gäste, die seiner Einladung zum gemeinsamen Königshappening gefolgt sind.

«Er vertritt uns alle»

«Ein Thronwechsel ist eben ein wichtiges Ereignis für alle Niederländer», sagt der Botschafter. Schliesslich erlebe man so etwas nicht oft im Leben.Für Botschafter Twaalfhoven ist es seit der Krönung von Willems Mutter Beatrix vor 33 Jahren bereits der zweite Thronwechsel, den er mitbekommt.

Wie man auch immer zur Monarchie stehe, ob kritisch oder wohlwollend - mit der Königsfamilie seien alle Niederländerinnen und Niederländer «sehr verbunden», erklärt der Botschafter: «Ob Republikaner oder Monarchisten - Oranjisten sind wir alle.»

Auch Elise Tel ist ins Rathaus gekommen, um gemeinsam mit Landsleuten die Thronzeremonie zu verfolgen. Das sei Ehrensache, findet die Personalfachfrau mit holländischen Wurzeln, die schon seit vielen Jahren in der Schweiz lebt. «König Willem-Alexander passt zu den Niederlanden. Er vertritt uns alle und ist wichtig für unser Gefühl, Niederländerin oder Niederländer zu sein.»

Auch Bedeutung im Staat

Landsmann Willem-Jan Zwanenburg pflichtet bei: Den Thronwechsel gemeinsam zu verfolgen, mache Spass. Zwanenburg lebt in Lausanne und arbeitet als Consultant in Bern. Der neue König sei nicht nur Staffage, sondern habe im Staat immer noch eine gewisse Bedeutung, gibt Zwanenburg zu bedenken. Ihm gefällt, wie Willem-Alexander es mit geschickten Äusserungen verstanden habe, den Monarchie-Gegnern den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Im holländischen Fernsehen hält die Kamera jetzt auf Ex-Königin Beatrix, neben ihr sitzt Enkelin Amalia, die älteste Tochter des neuen Königspaars. «Ein schönes Bild. Amalia wird die Nächste sein», freut sich Untertan Willem-Jan Zwanenburg. Wenig später schreitet Kronprinzessin Amalia mit ihren beiden Schwestern aus der Kirche, aufs Volk zu. Das königliche Winken hat die 9-Jährige bereits sehr gut drauf. Die Niederlande können beruhigt sein.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch