Zum Hauptinhalt springen

Auch dieses Jahr wird an der BEA wieder gesurft

Gute Neuigkeiten für alle Surfer: An der diesjährigen BEA wird die Giga-Welle erneut aufgebaut und betrieben. Ex-Bachelor Rafael Beutl und Freestyle-Skifahrer Mike Schmid werden sich auf dem Surfboard versuchen.

Die Giga-Welle wird den Besuchern der BEA auch dieses Jahr wieder zur Verfügung stehen.
Die Giga-Welle wird den Besuchern der BEA auch dieses Jahr wieder zur Verfügung stehen.
Urs Baumann

Die rund 700 Quadratmeter grosse Surfanlage feiert am 24. April an der BEA-Messe ihre diesjährige Premiere. Bereits an der letztjährigen BEA wurde die Giga-Welle aufgebaut. In der Sport- und Freizeitzone BEActive steht die Welle auch dieses Jahr allen Messebesuchern zur Verfügung. Anschliessend an die BEA tourt die Welle während den Sommermonaten durch verschiedene Schweizer Städte.

Wer spontan einen Ritt auf der Welle wagen möchte, kann vor Ort kostenlos Material ausleihen. Die Anlage wird «von professionellen Helfern und Surfern überwacht», wie Betreiberin Swisscom in einer Medienmitteilung schreibt.

Surf-Speeddating mit dem Bachelor

Zur Eröffnung an der BEA wird Ex-Bachelor Rafael Beutl sich aufs Surfbrett trauen und dabei die BEA-Besucherinnen zum ersten Surf-Speeddating der Schweiz aufrufen. Dabei werden zehn Frauen die Chance haben, Rafael mit ihrem Können auf der Welle zu beeindrucken.

Wer sich am längsten auf dem Surfbrett hält, bekommt eine Rose und gewinnt ein «Speed-Date» mit dem Ex-Bachelor. Interessierte Kandidatinnen können sich am 24. April direkt vor Ort anmelden.

Weitere Promis auf der Welle

Nebst dem Ex-Bachelor werden weitere Schweizer Berühmtheiten ihre Surf-Skills unter Beweis stellen. Darunter befinden sich etwa die Skirennfahrerinnen Andrea Dettling und Marianne Abderhalden sowie Skicross-Olympiasieger Mike Schmid. Das detaillierte Programm ist auf der Website der Swisscom zu finden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch