Asylheim bleibt offen

Düdingen

Der Düdinger Gemeinderat hat entschieden, dass die Asylunterkunft Leimacker nach Ende 2015 bestehen bleibt.

Die Asylunterkunft Düdingen bietet Platz für rund 50 Asylsuchende. Ursprünglich war vorgesehen, dass die Unterkunft nur bis Ende 2014 in Betrieb ist.

Die Asylunterkunft Düdingen bietet Platz für rund 50 Asylsuchende. Ursprünglich war vorgesehen, dass die Unterkunft nur bis Ende 2014 in Betrieb ist.

(Bild: Christian Pfander)

Die Asylunterkunft in der Zivilschutzanlage Leimacker in Düdingen bleibt geöffnet. Der Gemeinderat hat entschieden, die Frist ein zweites Mal zu verlängern. «Aufgrund der zurzeit äusserst angespannten Lage, in welcher sich viele Flüchtlinge und Asylsuchende befinden, ist der Gemeinderat mit einer Verlängerung einverstanden», schreibt er in einer Medienmitteilung.

Wie lange diese Verlängerung andauern soll, verrät der Gemeinderat nicht. Er fordert aber die kantonalen Behörden dringend auf, nach neuen Unterkunftsmöglichkeiten im Kanton Freiburg zu suchen. «Sobald geeignete Räume zur Verfügung stehen, soll – wie mit dem Kanton seinerzeit vereinbart – die Unterkunft im Leimacker umgehend aufgehoben werden.»

Parteien sind einverstanden

Die Asylunterkunft Düdingen ist im Mai 2013 eröffnet worden. Sie bietet Platz für rund 50 Asylsuchende, die jeweils zwei bis drei Monate dort bleiben. Ursprünglich war vorgesehen, dass die Unterkunft nur bis Ende 2014 in Betrieb ist. Vor einem Jahr hatten die Freiburger Gesundheitsdirektion sowie die Betreiberin der Unterkunft, die ORS Service AG, den Gemeinderat um eine Verlängerung gebeten. Der Gemeinderat hatte zugestimmt, die Räume für ein weiteres Jahr bis Ende 2015 zur Verfügung zu stellen.

Damals hatte Staatsrätin Anne-Claude Demierre der Gemeinde versprochen, nicht noch einmal um eine Verlängerung zu bitten. Im Juli kam diese Bitte dann doch. Dies angesichts der Platznot in den bestehenden Zentren. Der Kanton Freiburg hatte damals betont, dass die Gemeinde zu nichts verpflichtet werde, da Düdingen in diesem Bereich viel geleistet habe. Mit Ausnahme der SVP unterstützen die Ortsparteien den Gemeinderat bei seiner Entscheidung.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt