Anzahl Parkplätze wird halbiert

Sensebezirk

Die IG Sensegraben beisst bei den kantonalen Naturschützern auf Granit. Nächste Runde im Parkplatzstreit an der Sense.

An der Sense tobt ein Streit ums Parkieren im Naturschutzgebiet.<p class='credit'>(Bild: Walter Pfäffli)</p>

An der Sense tobt ein Streit ums Parkieren im Naturschutzgebiet.

(Bild: Walter Pfäffli)

Die von 15 515 Personen unterzeichnete Petition hat die IG Sensegraben vor gut einem Monat bei der Staatskanzlei eingereicht. Das Anliegen der Petitionäre: Der Kanton soll dafür sorgen, dass die Parkplätze bei der Ruchmühle und im Sodbach erhalten bleiben. Weil das Gebiet in einem Naturschutzgebiet liegt, soll es renaturiert werden, so wolle es das Gesetz, sagen dagegen die Verantwortlichen der Abteilung Naturförderung des Kantons Bern (ANF).

lfc

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt