Anwohnerin beschwert sich über pöbelnde Jugendliche

Bern

Jugendliche treffen sich gerne im leer stehenden Ladenzentrum Gäbelbach, um Alkohol zu trinken. Das verursacht Lärm und Dreck. Eine Mieterin findet die Zustände unhaltbar.

  • loading indicator

«Überall ist Dreck am Boden, niemand schaut hier für Ordnung!» Weil eine Anwohnerin die aktuellen Zustände im Ladenzentrum Gäbelbach unhaltbar findet, hat sie sich bei «20 Minuten» gemeldet, um ihrem Unmut Gehör zu verschaffen. Bereits seit dem Umbau des Ladenzentrums herrsche hier permanente Unordnung, sagt sie. Das war 2008.

Gemäss Aussagen der Anwohnerin nutzen Jugendliche das leer stehende Ladenzentrum regelmässig, um Alkohol zu trinken und Wasserpfeife zu rauchen. Den Abfall würden sie jeweils konsequent liegen lassen.

Ladenzentrum als Durchgang zu den Wohnblöcken

Der Dreck und die Unordnung sind jedoch nicht das einzige Problem: «Ich wurde schon mehrmals angepöbelt, als ich nach dem Feierabend nach Hause gehen wollte», erklärt die 31-jährige Mieterin. Sie muss das Ladenzentrum passieren, um ihre Wohnung in den nahestehenden Wohnblöcken erreichen zu können.

Wegen den Zuständen im Ladenzentrum habe sie schon die Verwaltung angerufen, auch die Polizei habe sie bereits mehrmals per Telefon auf die Missstände aufmerksam gemacht. Aber: «Bis jetzt hat sich nichts getan.»

Die Kantonspolizei Bern bestätigt gegenüber 20 Minuten «vereinzelte Einsätze» vor Ort. Auch bei Prävention, Intervention, Toleranz der Stadt Bern (Pinto) ist das Problem bekannt. Bis im November sei eine Interventionsgruppe regelmässig vor Ort gewesen.

«Wir konnten vor allem einen erhöhten Lärmpegel und Littering feststellen», lässt sich Pinto-Leiter Silvio Flückiger in der Pendlerzeitung zitieren. Die Zustände hätten sich zwar bis zum Jahresende verbessert, man wolle nach den neusten Beschwerden aber sicher wieder Präsenz markieren.

Es soll ein Grossvermieter einziehen

Das Ladenzentrum Gäbelbach gehört der Dr. Meyer Immobilien AG. Geschäftsführer Peter Schmid zu den aktuellen Zuständen im Ladenzentrum: «Wir sind uns bewusst, dass die Situation für die Anwohner momentan ungemütlich ist.» Gegenüber 20 Minuten verspricht er aber baldige Besserung. Ein «Grossmieter» habe für die gesamte leer stehende Ladenfläche einen Mietvertrag mit langer Laufzeit unterzeichnet.

Die unzufriedene Anwohnerin wünscht sich, dass es sich im Gäbelbach-Quartier wieder leben lässt, dass aufgeräumt wird. «Ich fühle mich eigentlich sehr wohl hier. Aber wie es hier aussieht: Es ist mir fast peinlich!»

chh

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt