Zum Hauptinhalt springen

Anti-AKW-Gegner wollen Sitzblockade auf dem Waisenhausplatz trainieren

Am 4. September 2011 wollen die Aktivisten von «Mühleberg AUSsitzen» vor dem AKW Mühleberg eine Sitzblockade durchführen. Bereits am kommenden Freitag soll diese schon einmal durchgespielt werden.

Für den 4. September 2011 ist eine Sitzblockade vor dem AKW Mühleberg geplant.
Für den 4. September 2011 ist eine Sitzblockade vor dem AKW Mühleberg geplant.
Walter Pfäffli

«Mühleberg AUSsitzen» teilte am Mittwoch mit, dass die Stadt Bern für den 26. August 2011 eine Bewilligung für ein öffentliches Blockadetraining und eine Infoveranstaltung auf dem Waisenhausplatz erteilt habe.

Der Anlass findet von 18 bis nach 21 Uhr statt.

Stadt Bern macht Auflagen

Sicherheitsdirektor Reto Nause (CVP) bestätigte auf Anfrage, dass das Polizeiinspektorat den Anlass bewilligt habe. «Unter dem Aspekt der freien Meinungsäusserung scheint mir das vertretbar», sagte Nause. Die Stadt habe mit den Aktivisten klare Rahmenbedingungen abgemacht, die «Mühleberg AUSsitzen» einzuhalten gedenke. Die Stadt werde hinschauen, ob die Auflagen erfüllt würden.

Die Aktivisten von «Mühleberg AUSsitzen» wollen durch das Blockieren der Revisions- und Bauarbeiten die Wiederinbetriebnahme des AKW Mühleberg verhindern und so die Forderung nach endgültiger Ausserbetriebnahme des «Schrottreaktors» unterstreichen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch